Kommunikation
Gedacht heißt nicht immer gesagt, gesagt heißt nicht immer richtig gehört, gehört heißt nicht immer richtig verstanden, verstanden heißt nicht immer einverstanden, einverstanden heißt nicht immer angewendet, angewendet heißt noch lange nicht beibehalten.
Konrad Lorenz

Kommunikation und Gesprächsführung

  • Grundregeln der gelingenden Kommunikation
  • Gründe für Missverständnisse
  • Aktives Zuhören
  • Lösungsorientierte Fragetechniken
  • Körpersprache verstehen und bewusst einsetzen
  • Schwierige Gesprächssituationen meistern


    Rhetorische Kompetenz

  • Überzeugend und souverän auftreten
  • Ausstrahlung und persönliche Präsenz erhöhen
  • Lampenfieber abbauen
  • Freies Sprechen üben
  • Rhetorische Stilmittel für eine lebendige Rede einsetzen
  • Mit der Körpersprache das Gesagte wirkungsvoll unterstreichen


    Überzeugend argumentieren

  • Mit stichhaltigen und schlüssigen Argumenten überzeugen
  • Unterscheiden zwischen fairer und unfairer Dialektik
  • Schutz vor Manipulation und Scheinargumenten gewinnen
  • Einwände fair behandeln
  • Killerphrasen gekonnt abwehren
  • Schlagfertigkeit erhöhen


    Erfolgsfaktor Menschenkenntnis - Das Business-Enneagramm

  • Chancen und Grenzen bei der Arbeit mit Persönlichkeitsmodellen
  • Die neun Persönlichkeitsprofile des Enneagramms
  • Typische Wahrnehmungs- und Kommunikationsstile
  • Motivationsstrategien, Kontakt- und Beziehungsverhalten
  • Stressreaktionen, Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler
  • Stärken- und Schwächenprofile
  • Entwicklungspotenziale


    Kompetenter Umgang mit schwierigen Zeitgenossen

  • Wann gilt ein Mensch als schwierig?
  • Persönliche Reizmuster erkennen
  • Die Bedürfnisse hinter dem Ärger erkennen
  • Mit Wertschätzung entwaffnen
  • Positive Absichten erkennen
  • Konstruktiv Feedback geben


    Konfliktmanagement

  • Individuelle Konfliktstile
  • Die Konfliktspirale und Eskalationsdynamiken
  • Klärungsgespräche - die Klärung der Fakten und der Verantwortung
  • Lösungsorientierung statt Problemfixierung - Verhandlungsspielräume
    ...erweitern
  • Die Fähigkeit zum Perspektivwechsel gezielt schulen
  • Win-Win-Strategien, Mediation und Mobbing-Prophylaxe
  • Die Führungskraft als Konfliktmanager


    Abwehr unsachlicher Angriffe

  • Sprachlosigkeit und Unverschämtheiten beenden
  • Spontanen und unüberlegten Reaktionen widerstehen
  • Mit Geist und Witz reagieren
  • Die besten Schlagfertigkeitstechniken
  • Die Körpersprache von Dominanz und Unterordnung
  • Machtspiele: Wer behält die Oberhand?